Denkmalimmobilien in Deutschland – welche sind die bekanntesten?

Eine Denkmalimmobilie ist ein Bauwerk, das vom Staat als kulturell besonders wertvoll eingestuft wurde. Entsprechend bemüht ist der Staat, eine solche Denkmalimmobilie zu erhalten und auch zu fördern. Es handelt sich hierbei meist um Gebäude, die die klassische Baukultur repräsentieren und somit ihrem Besitzer auch ein großes Stück der Geschichte Deutschlands näherbringen können.

Die Vorteile einer Denkmalimmobilie

Diese Gebäude werden finanziell vom Staat gefördert, wobei es sich dabei zumindest bezüglich der faktischen Förderung eher um ein theoretisches Konstrukt handelt. Das Problem dabei ist, dass die meisten Landeshaushalte keine Mittel mehr zur Verfügung haben und Denkmalimmobilien finanziell kaum fördern können. Stattdessen wird versucht, bei der Sanierung der Gebäude Zugeständnisse einzuräumen, um den Investor zufriedenzustellen. Beim Erwerb einer Denkmalimmobilie entsteht auch ein tatsächlicher finanzieller Vorteil. Dieser liegt darin, dass auf den Investor einige steuerliche Vorteile warten, von denen er bei bestehendem Denkmalschutz Immobilie profitiert. Weiterlesen →

Der Retro Look ist wieder in

Mit der Retro-Welle wird eine Stilrichtung in der Mode beschrieben, die sich an schon da gewesenen orientiert. Hier richtet man sich…

Luxus heute: Onlinekommunikation

Kommunikation ist das, was die Menschen miteinander verbindet. Sowohl im Privat- wie auch im Geschäftsleben geht kaum mehr etwas ohne diese…

Raffinierte Partyrezepte

Partys können unterschiedliche Anlässe haben. Zu Geburtstagen, Jubiläen, Sportveranstaltungen oder einfach nur, um seine Freunde wiederzusehen – in allen Fällen lohnt…