Historische Werkzeuge aus vergangener Zeit

Zu den historischen Werkzeugen gehört der Makita Akkuschrauber für Heimwerker zwar nicht dazu, aber mit den Werkzeugen aus der Vergangenheit müssen wir heute zum Glück auch nicht mehr arbeiten. Manche Werkzeuge allerdings haben den Sprung in unser Zeitalter geschafft, andere wiederum sind nicht mehr in unserer modernen Zeit zu finden.

Historische Werkzeuge in Deutschen Museum

Wer sich für Werkzeuge aus der Vergangenheit interessiert, findet im Deutschen Museum in München einen reichhaltigen Fundus, der nicht nur Werkzeugliebhaber begeistert. Das Deutsche Museum ist täglich (bis auf Ausnahmen) von 9 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Kartenvorverkauf geht bis 16 Uhr. Die Öffnungszeiten und die Eintrittspreise sind hier zu finden.

Werkzeuge früher und heute

Von einem modernen Akkuschrauber konnten die Handwerker früher nur träumen. Auch Werkzeugmaschinen, wie wir sie heute kennen, waren in der Vergangenheit noch Zukunftsmusik. Im Deutschen Museum in München sind viele Werkzeuge ausgestellt, mit denen unsere Vorfahren gearbeitet haben. Die vermutlich erste Werkzeugmaschine wurde vor etwa 6.000 Jahren gebaut. Dieser Bohrvorrichtung folgten Schleifmaschinen und Drehbänke, denen andere Maschinen folgten. Wer heute zum Beispiel eine Schreinerwerkstatt besucht, wird staunen, wie sehr sich das Rad der Zeit in den letzten Jahrhunderten weitergedreht hat. Das liegt auch daran, dass immer mehr Menschen sich Möbel wünschten, die schnell und komfortabel hergestellt werden mussten. Statt kunstvoll einen Schrank zu verzieren, wurde der Schrank mit Hilfe von Maschinen hergestellt, damit möglichst viele Menschen schnell Schränke kaufen konnten. Von der Massenproduktion geht der Trend heute wieder zur Handarbeit, so dass immer mehr Menschen die gute alte Hand- und Wertarbeit schätzen. Doch die alten Werkzeuge von früher müssen die Schreiner heute nicht mehr für die Fertigung von Möbeln verwenden. Sie können auf moderne Werkzeuge zurückgreifen. Das Deutsche Museum zeigt im Ausstellungsraum, wie eine mechanische Werkstätte im 19. Jahrhundert aussah. Handwerker der heutigen Zeit und Interessierte können so verfolgen, wie früher gearbeitet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *