Historische Baustoffe neu aufbereitet

Wessen Träume vom Traumhaus orientieren sich nicht an antiken oder zumindest historischen Vorlagen? Das Bauen mit historischen, vielleicht geschichtsträchtigen Baumaterialien findet immer neue Liebhaber.

Eine Innenausschalung mit dem Holz aus einer alten Bauernkate, vielleicht fünfhundert Jahre alt, gebeizt vom Rauch des Herdfeuers, die Poren des Holzes angefüllt mit dem Duft von Räucherfleisch vielleicht verkohlt im Dreißigjährigen Krieg? Oder, ebenso eine hervorragende Möglichkeit, ein Parkett aus alten Planken, eine Altholzdielung. Das Material, die Bretter, die Balken und Bohlen werden sorgfältig bearbeitet, auf eventuellen Schädlingsbefall überprüft. Nur Holz aus solch grauer Vergangenheit kann eine solch angenehme Atmosphäre verbreiten, hier ist sozusagen Leben gespeichert, im atmenden Holz. Doch auch andere Materialen aus historischen Bauwerken lassen sich hervorragend verwenden. So zum Beispiel Dachziegel, die jedem Haus eine ganz besondere Note geben. Hier stehen aus alten Klöstern, Bauernhöfen, Schloss- und Burgruinen zum Beispiel, Klinker, Reichsformatziegel und Klosterformatziegel oder genauso besondere Formen wie Reichsformatziegel, Ziegelplatten, Feldbrandstein und Handstrichklinker zur Verfügung. Gerade Klinkersteine, beim Bau verwendet, lassen eine wunderbare Atmosphäre entstehen, die Vielfalt ihrer natürlichen Farbnuancen eröffnet einen ganz neuen Blick auf das Gebäude. Antikholzbalken in der Dielung eingebaut verleihen dem Raum einen zauberhaften rustikalen Touch.

Und auch Möbel aus historischem Material sind zu erhalten. Da gibt es modernste Schreibtischkonstruktionen, die auf Knopfdruck auch das stehende Arbeiten am Computerarbeitsplatz erlauben. Heute und gestern begegnen sie sich in herzlicher Umarmung: Schränke aus uralten Eichenfässern hergestellt, Spiegelkombinationen oder Wandschränkchen aus alten Fensterkreuzen, Transmissionsräder als Stehtische. Schließlich ist auch der Garten ein Einsatzgebiet für historische Tröge, Brunnenanlagen, Statuen, Pflanzschalen und Skulpturen. Auch in der Raumgestaltung lassen sich antike und historische Elemente ganz besonders gut verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *